Olsberg

...now browsing by tag

 
 

Olsberg – Stippvisite im Bahnhof – Juni 2005

Dienstag, September 2nd, 2008

Ein kurzer Besuch, und: Glück gehabt, gerade begegnen sich der Regionalexpress von Hagen Hbf nach Warburg und der Regionalexpress von Kassel-Wilhelmshöhe nach Hagen Hbf.

Olsberg war einmal (ca. 1955 – 1960) ein Bahnhof mit vielen Gleisen (von 1 – 9 durchnummeriert – siehe auch hier). Davon sind nur noch die beiden Durchgangsgleise übrig geblieben, das ehemalige Bahngelände wird jetzt zu einem Busbahnhof und zu Parkplätzen für die benachbarte berufsbildende Schule.

628 526 & 628 531 fahren als Pärchen nach Warburg, auf dem Gegengleis ist gerade der RE nach Hagen eingetroffen.

628 526 & 628 531 fahren als Pärchen nach Warburg, auf dem Gegengleis ist gerade der RE nach Hagen eingetroffen.

Der RE nach Hagen (gefahren mit zwei 612) ist bereit für die Weiterfahrt.

Der RE nach Hagen (gefahren mit zwei 612) ist bereit für die Weiterfahrt.

Die zwei 612er beschleunigen Richtung Bestwig. Im Vordergrund links früher von der Bahn genutzte Flächen.

Die zwei 612er beschleunigen Richtung Bestwig. Im Vordergrund links früher von der Bahn genutzte Flächen.

Anschluß Steinhelle – Juni 2005

Dienstag, September 2nd, 2008

Zwischen Olsberg und Wulmeringhausen liegt an der Bahnstrecke von Bestwig nach Winterberg (früher nach Hallenberg) die Anschlußstelle Steinhelle der Mitteldeutschen Hartstein Industrie AG. Sie ist im Juni 2005 offensichtlich ungenutzt, sieht aber so aus, als wenn der Betrieb nach kurzer Instandsetzung wieder aufgenommen werden könnte.

Der Blick Richtung Olsberg, die Verbindung zur Durchgangstrecke liegt im Hintergrund links.

Der Blick Richtung Olsberg, die Verbindung zur Durchgangsstrecke liegt im Hintergrund links.

Das Gleis, von dem aus der Anschluß  (hinten links) zur Durchgangsstrecke abgeht.

Das Gleis, von dem aus der Anschluß (hinten links) zur Durchgangsstrecke abgeht.

Die zwei Gleise der Anschlußstelle sind durch vier Weichen miteinander verbunden.

Die zwei Gleise der Anschlussstelle sind durch vier Weichen miteinander verbunden.

Auch die Lok (Orenstein-Koppel und Lübecker Maschinenbau Aktiengesellschaft, Werk Dortmund-Dorstfeld, Fabr.Nr. 26223)

Auch die Lok (Orenstein-Koppel und Lübecker Maschinenbau Aktiengesellschaft, Werk Dortmund-Dorstfeld, Fabr.Nr. 26223) sieht gepflegt aus. Der Rangierer muß sich nur die Warnweste anziehen und los geht es ...

2007 wurde die Verladestelle dann für die Holzverladung genutzt, um das Windbruchholz nach dem Sturmereignis Kyrill mit der Eisenbahn abzufahren.